zurück

Fürbitte

Unser Gott, Schöpfer der Welt!
Deine Weisheit ist fest gegründet.
Nichts ist ihr hinzuzufügen.
Nichts ist wegzunehmen.

Wir bitten dich:
Lass uns teilhaben an der Kraft deiner Weisheit.
Hole uns zurück in die Gemeinschaft deiner Schöpfung.
Füge uns ein in deine Liebe.
Küsse unsere Erkenntnis wach.
Leite unser Streben.

Wir gehen fehl
wenn wir allein unser Denken zum leitenden Prinzip unseres Handelns machen.
Wir gehen in die Irre,
wenn wir meinen,
deine Schöpfung könnten wir ungestraft ausdünnen und zerstören.
Lass uns den Kniefall des Hubertus wagen vor deiner Herrlichkeit,
damit wir erkennen, dass gut und weise ist,
was du uns zur Grundlage unseres Lebens geschenkt und anvertraut hast.

Unser Gott, Jesus Christus!
Sprich uns an, wenn wir durch deine Schöpfung streifen.
Nimm uns an die Hand,
wenn wir uns anschicken, andere zu leiten.
Lass uns erkennen,
dass Mensch und Tier,
Pflanzen du Organismen alle ihren Ort in deinem Garten haben.
Du hast das Leiden der Schöpfung durchdrungen
und uns deine Liebe geschenkt,
die Opfer nicht scheut.
Lass uns zum Opfer bereit sein,
wo wir zurückstecken müssen in unserer Besitzgier,
wo wir neu denken müssen in unserem Machtwahn,
wo wir auf die Knie müssen, in all unserer Hast und Hatz.
Wir bitten dich: senke dich in unser Herz und in unseren Verstand
Und wirke Auferstehung
Wo wir dir gestorben sind.

Unser Gott, Heiliger Geist!
Als Jägerinnen und Jäger brauchen wir eine feste Bindung an deine Gegenwart.
Wir töten Tiere, wir eignen uns an, was in deinen Garten gehört,
wir essen die Gaben deiner Weisheit.
Schenke uns Demut und Behutsamkeit,
Einsicht und Geduld,
damit wir das Geschöpf und die Schöpfung achten.
Lass uns erkennen,
dass Leben und Tod zueinander gehören.
Und erhalte uns die Ehrfurcht vor allem,
was deinem Odem entspringt,
damit wir keinen Schaden nehmen und
keinen Schaden verursachen,
wo wir deine Schöpfung bebauen und bewahren. 

Amen

  

zurück